+ + + LUFTBILDER FÜR DEN BESSEREN ÜBERBLICK + + + STARTSEITE + + + IMPRESSUM / KONTAKT + + + AGB + + +

+ + + Luftbildbände von Wittenberg / Dessau-Roßlau / Magdeburg / Bitterfeld-Wolfen /

Bernburg / Merseburg, Leuna, Schkopau und Bad Dürrenberg + + +


Bildband "Bitterfeld-Wolfen im Luftbild"

240 Luftaufnahmen aus dem Jahr 2009
144 Seiten, 23 x 23 cm, Harteinband
ISBN 978-3-00-022605-2

+ + + 25.11.2009 + + +
Steffen Mainka übergibt ein Exemplar des Luftbildbandes an Oberbürgermeisterin Petra Wust (Foto: Ute Fronek)

02.12.2009: Wochenspiegel

28.11.2009: Mitteldeutsche Zeitung

Der Bildband stellt Bitterfeld-Wolfen mit 240 umfangreich kommentierten Luftbildern aus dem Jahr 2009 ausführlich vor.

1. Teil: Bitterfeld - Zwischen Chemiepark und Goitzschesee
Mit der Förderung der ersten Braunkohle 1839 war der Werdegang der Stadt Bitterfeld vorgezeichnet. Ab 1856 erfolgte die Erschließung Bitterfelds mit der Eisenbahn und 1894 begann mit der Ansiedlung der Chlorchemie die Industrialisierung. Der Zuzug von Arbeitskräften ließ die Stadt schnell wachsen. Im Luftbild sind die Abschnitte der Stadtentwicklung und die Vermischung der Siedlungen mit Grubengeländen gut zu erkennen.

2. Teil: Wolfen - Stadtentwicklung am Industriestandort
Die Entwicklung Wolfens vom Dorf zur Stadt begann 1896 mit der Gründung der Farbenfabrik. 1909 folgte die Ansiedlung der Filmfabrik, die bis 1990 zum Industriegiganten mit 15 000 Beschäftigten heranwuchs. Der Blick aus der Luft offenbart den Wohnstadtcharakter Wolfens, welches kein historisches Stadtzentrum, aber aneinandergereihte Siedlungen aller Epochen besitzt.

3. Teil: Industrie und Gewerbe - Stoffverbund und neue Technologien
Der alte Industriestandort, schnell gewachsen durch die Produktion für 2 Weltkriege, verschlissen durch jahrzehntelange intensive Produktion, hat den Einschnitt nach 1990 überwunden, seine Industriegebiete saniert und gedeiht nun wieder mit neuen Technologien. Der Bildband zeigt große Übersichten über die Industrieareale und ihre Vernetzung, außerdem werden über 70 Unternehmen porträtiert.

4. Teil: Ausflüge ins Umland - Bergbaufolgelandschaft und Muldeaue
Wo sich bis 1991 die Bagger durch die Erde fraßen, entwickelte sich ein ausgedehntes Freizeit- und Erholungsgebiet mit Seen und Wildnis. Die Seenlandschaft beeindruckt beim Blick aus der Luft durch ihre große Ausdehnung. Hier können sich Erholungsuchende auf viele kleine Strände verteilen und mit Booten ruhige Tage auf dem Wasser verbringen. Blicke auf die liebliche Muldeaue bilden den Abschluß des Bildbandes.


+ + + STEFFEN MAINKA edition fotofliegen + + + BAHNHOFSTRASSE 20 + + + 06917 JESSEN (ELSTER) + + + Telefon: 03537 / 200 740 + + +